Kadertest im Dezember 2020

Bericht vom: 30.12.2020

Pf: Am Samstag, den 5.12.20 startete in Mosnang die Junioren EM- Ausscheidung mit dem Kadertest. Mit diesen Tests wird bestimmt, ob man es in die Junioren-Nationalmannschaft oder ins erweiterte Nationalkader schafft. Die zwei Altdorfer Mannschaften, welche sich schon für die abgesagte EM 2020 in Altdorf qualifizierten, bleiben gesetzt. Somit werden aus den übrigen sechs Mannschaften, nämlich 2x Mosnang, Möhlin, 2x Liestal und Frauenfeld auf drei reduziert. Die drei Mannschaften, plus die zwei von Altdorf, machen im Verlauf des Frühjahres in Form eines Turnier die endgültige EM-Qualifikation unter sich aus.

Wir, das heisst: Michi, Levin, Simi, Flavio, Iwan und ich fuhren alle zusammen nach Mosnang. Da das Wetter unberechenbar war, planten wir zu viel Zeit ein, so dass wir ein wenig zu früh in Mosnang waren. Da die Radballhalle noch zu war, mussten wir ein wenig warten. Corona bedingt waren die Mannschaften in zwei Gruppen eingeteilt Mosnang am Morgen, Möhlin und Liestal am Nachmittag. Zum Glück durften die Sportler ihre Maske während dem Test abziehen, was von grossem Vorteil war. Die vier Liestaler machten sich bereit und Iwan und ich schauten von draussen ein wenig zu, gingen dann anschliessend etwas trinken. Der Test bestand aus den gleichen Technik- und Rumpfkraftübungen wie im Sommer. Da es am Morgen noch geschneit hatte fiel der 12-min-Lauf aus, was Flavio entgegen gekommen ist denn er litt schon zwei Wochen an einer hartnäckigen Oberschenkelverletzung, und so wurden die Werte vom Sommer gezählt. Die sechs Sportler waren sehr zügig fertig mit ihrem Test und so machten wir uns nach einer kurzen Verabschiedung von Werner auf den Heimweg.

Zuhause in Liestal angekommen versorgten wir noch die Velos und das Warten auf die Testergebnisse begann.

Vorgestern kam nun endlich Post von Werner. Und siehe da, was wir gehofft, aber nicht so recht daran geglaubt haben, ist nun Tatsache: Levin und Flavio haben den Cut geschafft und spielen mit Altdorf, Mosnang und Möhlin um die U19 EM-Teilnahme 2021 Michi und Simi verbleiben im erweiterten Nationalkader.

Da die einzelnen Sparten nicht ganz gleich gewichten wurden, wie im Sommer, kann man die Gesamtpunktzahl nicht vergleichen. In der Sparte Technik verzeichnete Michi die grösste Steigerung, was auch ein wenig mit seiner Schulterverletzung vom Sommer zu tun hat. Eine Steigerung von 10 Punkten verzeichnen Levin und Flavio. Man sieht, dass sich das Corona bedingte Training das aus Technikübungen bestand, auszahlte. In der Kraft schafften fast alle die Maximalpunktzahl. Somit erreichten Flavio die 3., Michi die 5., Levin die 7. und Simi die 10. beste Punktzahl. Jetzt warten wir ab, wie sich die Lage entwickelt, wo und wie wieder trainiert werden kann.

Unsere Sponsoren


Rudolf Wirz AG

cycling emotion


Sportfonds Balselland


RC Birsfelden
RC Birsfelden


Dienstmädchen in Bolivien

Informationen über das Projekt
Dienstmädchen in Bolivien
bei dem unser Radballkollege
Leo Moser aktiv mitarbeitet.