Turnierwochenende in Schöftland mit guten Ergebnissen

Bericht vom: 16.12.2017
Erstellt am: 17.12.2017
Autor: Mathias Oberer

In Schöftland fand traditionellerweise das letzte Radball-Turnier des Jahres statt. Für zahlreiche Mannschaften des VMC Liestal war es die letzte Möglichkeit zur Standortbestimmung, bevor im Januar die neue Schweizermeisterschafts-Saison beginnt.

Den Anfang machte das U17 Team mit Simon Oberer und Michael Schürpf. Für die beiden, welche seit dem Sommer zusammenspielen, war es das erste gemeinsame Turnier in dieser Kategorie. Obwohl die beiden an diesem Turnier mit Abstand zu den jüngsten gehörten, spielten sie gut mit. Sie konnten ihre Spiele gegen Mosnang und Möhlin gewinnen und mit einem Sieg im letzten Spiel hätten sie sogar den zweiten Rang belegen können. Leider verloren sie dieses Spiel und beendeten das Turnier auf dem vierten Rang. Trotz dieser Niederlage war der Coach, Peter Bossard, mit dem Gezeigten sehr zufrieden und sieht für die beiden eine rosige Zukunft voraus.

Am Nachmittag stand das Liestaler NLA-Team mit Andry Accola und Lukas Oberer im Einsatz. Die beiden hatten nur eine sehr kurze Saisonpause und so war auch dieses Turnier der eigentliche Einstieg in die neue Saison. Sie trafen in ihrer Gruppe auf unterklassige Gegner, gegen welche Siege eigentlich eine Pflicht waren. So kam es auch und die beiden Liestaler konnten die Gegner aus Oftringen (NLA), Mosnang und Altdorf (NLB) besiegen und standen somit ungeschlagen im Halbfinal. Da in der zweiten Gruppe Waldrems aus der ersten deutschen Bundesliga, nur den zweiten Rang belegte, trafen Accola/Oberer dann auf diese. Leider lief es den Liestalern nicht nach Wunsch und sie verloren das Spiel klar und deutlich. Im Spiel um den dritten Rang mussten sie danach noch einmal gegen die Mannschaft aus Altdorf antreten. Dieses Spiel war lange ausgeglichen, bis die Liestaler den Druck erhöhten und mit 7:2 in Führung gehen konnten. Doch danach liessen sie wieder nach und die Urner konnten noch bis zum 7:6 zulegen. Eine Sekunde nach Spielschluss kullerte der Ball noch zum Ausgleich ins Tor der Baselbieter, doch das Tor zählte nicht mehr und so belegen Andry Accola und Lukas Oberer den dritten Rang. Für die beiden war es eine gute Standortbestimmung. Weiter geht es für die beiden Anfang Jahr am Neujahrsturnier in Frauenfeld, wo sie in der Vorrunde auf den neuen Weltmeister aus Deutschland treffen werden.

Am Sonntag standen noch einmal drei Teams des VMC Liestal im Einsatz. In der Kategorie U15 standen Flavio Fortini und Levin Fankhauser im Einsatz. Da nebst den beiden nur noch die Mannschaften aus Schöftland und Wetzikon antraten, wurde gegen jeden Gegner drei Mal gespielt. Fortini/Fankhauser konnten fünf der sechs Spiele gewinnen und gewannen das Turnier mit grossem Vorsprung. Leider war dies kein wirklicher Gradmesser für die beiden, aber jedes Spiel mehr, bringt in diesem Alter Fortschritte.

In der U13-Kategorie stellte der VMC Liestal gleich zwei Mannschaften. Liestal 1 mit Simon Müller und Anna Affolter, welche nächste Saison auch in dieser Kategorie an der SM teilnehmen und Liestal 2 mit Fynn Fankhauser und Nils Affolter, welche noch eine Saison in der U11 an den Start gehen können. Das Direktduell gewann Liestal 2 mit 1:0. Fankhauser/Affolter holten danach noch einen weiteren Sieg gegen Schöftland und ein Unentschieden gegen Pfungen. Dank diesen Punkten konnten sie das Turnier, ihr erstes in der U13, auf dem guten dritten Rang abschliessen. Simon Müller und Anna Affolter konnten Schöftland 2 ebenfalls bezwingen. Dank diesem Sieg belegten sie zum Schluss den fünften Rang.

Anzeige

Weltcup 2017
04. November 2017





Unsere Sponsoren


Rudolf Wirz AG

cycling emotion


Sportfonds Balselland


RC Birsfelden
RC Birsfelden


Dienstmädchen in Bolivien

Informationen über das Projekt
Dienstmädchen in Bolivien
bei dem unser Radballkollege
Leo Moser aktiv mitarbeitet.