Nachwuchsturniere in Möhlin

Bericht vom: 20.10.2019

Am Wochenende standen drei Nachwuchs-Teams des VMC Liestal im Einsatz. Alle drei Teams schlossen die Turniere auf dem vierten Rang ab.

Am Samstag starteten Simon Oberer und Michael Schürpf zu ihrem ersten Turnier in der Kategorie U19. Da diese beiden nächstes Jahr in dieser Kategorie starten werden, durfte dieses Turnier als erster Gradmesser angeschaut werden. Das Teilnehmerfeld war hochkarätig. Mit den Liestalern waren drei weitere Kaderteams im Einsatz. Oberer/Schürpf hielten mit diesen gut mit. Zwar verloren sie das Spiel gegen den späteren Turniersieger aus Frauenfeld am Schluss klar, konnten aber lange gut dagegenhalten. Gegen Möhlin 2 verloren sie das Spiel denkbar knapp und gegen Möhlin 1 spielten sie Unentschieden. Gegen das etwas abgeschlagene Team aus Seon-Niederlenz konnten die Liestaler klar gewinnen. Oberer/Schürpf zeigten als jüngstes Team jedoch klar auf, welches Potential in ihnen steckt und sie sich in der U19 nicht verstecken müssen.

Flavio Fortini und Levin Fankhauser standen am Sonntag in der U17 im Einsatz. Die beiden spielten an diesem Tag etwas unglücklich und wurden unverdient vierte. In den Spielen gegen den späteren Turniersieger Möhlin und den zweiten Seon-Niederlenz holten Fortini/Fankhauser je ein Unentschieden. Da sie jedoch das Spiel gegen Wetzikon, den dritten dieses Turniers, verloren mussten die beiden Baselbieter mit dem vierten Rang vorliebnehmen. Mit ein wenig mehr Glück hätten sie das Turnier auch gewinnen können.

In der U13 waren Elias Oberer und Nils Affolter im Einsatz. Ihnen lief es an diesem Tag nicht nach Wunsch und sie hatten Mühe mit dem Tore schiessen. Daher konnten sie nur das Spiel gegen Mosnang 2 gewinnen und im Spiel gegen Öflingen spielten sie Unentschieden. So klassierten sie sich an diesem Tag als vierte.

Unsere Sponsoren


Rudolf Wirz AG

cycling emotion


Sportfonds Balselland


RC Birsfelden
RC Birsfelden


Dienstmädchen in Bolivien

Informationen über das Projekt
Dienstmädchen in Bolivien
bei dem unser Radballkollege
Leo Moser aktiv mitarbeitet.